DU sahst so normal und harmlos aus,
galt'st als fleissiger Mann aus "gutem Haus"
mit blitzblanken Fenstern und zarten Gardinen,
die uns Kindern wie „Feen-Schleier“ schienen.
.
DU kanntest mich gut und lange schon,
ich wurde geboren mit eurem Sohn,
du spieltest mit mir schon als kleines Kind,
Spiele, die nichts für Kinder sind...
.
DU sprachst: "Die bunten Zwerge im Zaubergarten
würden auf kleine Mädchen warten...
und auf der Schaukel am Feenbaum
flög ich mit dir... von Traum zu Traum.“
.
„Flieg Schaukel, flieg...! 
Lass mich in den Himmel fliegen, 
wo die Zwerge mich nicht kriegen...“
.
DU sahst so normal und harmlos aus,
du rastloser Mann aus dem Nachbarhaus
mit blitzblanken Fenstern und saub‘ren Gardinen,
die stets eine Spur zu weiß erschienen.
.
DU sprachst: "Die bunten Zwerge im Zaubergarten
würden jetzt nicht mehr auf mich warten...
doch es schliefe ein Zwerg in deinem Schoß...
und wenn ich ihn weckte, würd er für mich groß!“
.
DU nahmst meine Hände, die das nicht wollten
fest in deine... weil sie es sollten...
sprachst: „Mein kleiner Zwerg liebt dich allein, 
doch das muss unser Geheimnis sein!“
.
„Flieg Schaukel, flieg...! 
Lass mich in den Himmel fliegen, 
wo die Zwerge mich nicht kriegen ...“
.
Man sieht es den Tätern von außen nicht an,
die meisten gelten als „SAUBERMANN“.
Schützt eure Kinder mit Fragen davor,
nehmt sie stets ernst, habt ein offenes Ohr...!

copyright ©rena lessner  / 3. oktober 2013 / Foto: Internet